Pfarreireise nach Assisi 1992

Foto: Pfarreiarchiv

Josef Uhr und Walter Steffen organisierten vom Samstag, 26. 9. bis Freitag, 2. 10. 1992 eine Gruppenreise mit dem Bus nach Assisi.

Die 30 Personen füllten gerade das 20 Minuten oberhalb von Assisi gelegene Hotel „Fontemaggio“ – mitten in einem Olivenhain gelegen. Die gemeinsamen Essen fanden in der Pergola statt und bei kühler Witterung im romantischen Grotto „La stalla“, wo die Speisen am Feuer zubereitet wurden. – Religiöser Höhepunkt war wohl die Sonntagsmesse im Klösterlein San Girolamo in Spello. Die „Piccoli Fratelli“ führten dort eine ökumenische Begegnungsstätte im Stile von Taizé. Dem unkonventionellen Gottesdienst im Freien folgte ein offeriertes Mittagessen im Kreuzgang. Pfarrer Ruedi Vogel liess es sich bei dieser Gelegenheit nicht nehmen, uns den ca. 100 anwesenden, meist jugendlichen Italienern vorzustellen: „Siamo della parrocchia lucernese San Giuseppe un po‘ eretica, nella quale pure Hans Küng predicava“. (Wir sind aus der ein wenig heretischen Pfarrei St. Josef, in welcher auch Hans Küng zu predigen pflegte.)

Foto: Pfarreiarchiv

Ein sportlicher Höhepunkt war die vierstündige Wanderung auf den Monte Subasio mit Ausblick bis nach Perugia und zum Lago Trasimeno. Mehr zum Programm der Reise finden Sie in der Einladung – notabene geschrieben mit Schreibmaschine.

Aus dieser Pfarrei-Reise entstand eine Meditationsgruppe, die sich über 25 Jahre lang jeden Dienstagmorgen zu einer 30-minütigen Meditation in der Taufkapelle traf.

Walter Steffen

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.