Der Kirchenbau ist vollendet

Die frisch erbaute Kirche St. Josef ohne Turm, 1941 (Foto: Architekturbüro Dreier)

Architekt Otto Dreyer betonte bei der gesamten Gestaltung die schlichte Sachlichkeit. Das Pfarreizentrum St. Josef wurde innerhalb von 20 Jahren nach und nach erbaut. 1941 wurde die Kirche fertiggestellt. Die Kirchweihe fand am 12. Oktober 1941 über den ganzen Tag statt. Die Orgel wurde ein Jahr später in Dienst genommen. 1949 war das Pfarrhaus bezugsbereit und 1951 wurde der freistehende Turm errichtet. Im März 1952 wurden dann die Glocken eingeweiht.

Im Pfarreiblatt vom 1. Oktober 1941 haben der damalige Pfarrer der Pfarrei St. Leodegar Josef Alois Beck und Architekt Otto Dreyer die Entstehung und den Bau der Kirche beschrieben: Pfarrblatt St. Leodegar 1. Okt. 1941
Erster Pfarrer in der neuen Kirche und Pfarrei war Franz Zinniker, der bis 1963 in der Pfarrei St. Josef tätig war.

Pfarrblatt St. Leodegar, Seite 2-3, 1. Okt. 1941
Pfarrblatt St. Leodegar, Seite 2 bis 3 vom 1. Okt. 1941 (Foto: Pfarreiarchiv)
Die frisch erbaute Kirche St. Josef ohne Turm, 1941 (Foto: Architekturbüro Dreier)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.