Adieu Adolf Stadelmann

Ausschnitt aus dem Pfarrblatt St. Josef, 1. Januar 1986, Beitrag Adieu Adolf Stadelmann (Foto: Pfarreiarchiv)

Adolf Stadelmann verabschiedet sich nach 23 Jahren vom MaiHof nicht nur als Pfarreileiter, sondern auch als Redaktor der grünen Seiten des Pfarrblatts. Erfahren Sie hier was die Zeichnung mit seinem Abschiedstext zu tun hat.

Ausschnitt aus dem Pfarrblatt St. Josef, Januar 1986, Beitrag Adieu Adolf Stadelmann (Foto: Pfarreiarchiv)

Auch die Mitarbeitenden bedankten sich im Pfarrblatt vom 1. Januar 1986 für das grosse Engagement. Dieses hat das Team immer wieder neu beeindruckt.

Ausschnitt aus dem Pfarrblatt St. Josef, Januar 1986, Dank an A. Stadelmann (Foto: Pfarreiarchiv)

Kreis schliesst sich

Mit den Zeilen im Pfarrblatt schloss sich ein Kreis. 1963 schrieb Adolf Stadelmann in seinem ersten Beitrag fürs im «Pfarrblatt St. Josef»:

«Ein Gruss möchten meine ersten Zeilen im Pfarreiblatt sein. Ein Gruss an alle, die am Leben und Geschehen der Pfarrei innerlich und äusserlich aktiv Anteil nehmen; ein Gruss an alle, die in unserer Kirche und in unseren Gottesdiensten Kraft und Mut zu holen gewohnt sind, ein Gruss an die Kranken, die daheim auf unsere Hilfe und unser Gebet angewiesen sind; ein Gruss an jene, die den Weg zur Kirche nicht mehr finden, in unseren Augen aber dennoch gläubige Menschen sind und zu uns gehören. Ein Gruss aber auch an die Andersgläubigen, denen wir mit Achtung und Wertschätzung begegnen. In diesem Gruss sei zugleich eine Bitte ausgesprochen: die Bitte um Geduld. Was wird der neue Pfarrer ändern, was erneuern, was wird er aufgeben? Diese Fragen werden sich gar viele stellen. Ich bin mir bewusst, dass in St. Josef viel und mit dem Blick nach vorn gearbeitet wurde. So will ich vor allem zuhören, hinschauen, mich hineindenken und damit weiterzuführen versuchen, was andere grundgelegt haben.»

weitere Impressionen aus der langen Tätigkeit im MaiHof:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.